AGENDA REGION BERN-MITTELLAND

 
Bern: Anthroposophische Gesellschaft
Johannes-Zweig. Chutzenstrasse 59, fritz.burr@hispeed.ch, 031 536 15 18, cl.luethi@gmx.ch 031 351 6381 www.johannes-zweig-bern.ch
Tram-Endstation Weissenbühl, Linie 3. Zweigarbeit Mi 19.45-21.00 Uhr, Do 14.45-16.15 Uhr: Welche Bedeutung hat die okkulte Entwicklung des Menschen für seine Hüllen und sein Selbst? GA 145. Sommerpause 07.07.-11.08. Arbeitsgruppen: Mo 17.45: Die Philosophie der Freiheit (GA 4/TB 627). Zustieg jederzeit möglich. Leitg: M.M. Bucher-Siegrist, 031 767 79 96. Di 20.15 Lesegruppe Schwarzenburg. Auskunft: Willie von Gunten, 031 731 14 27. Do 20 Anthrop. Arbeitsgruppe Burgdorf. Auskunft: Diety Kunz, 034 422 28 57. Fr 9.30 Büren zum Hof: Die Sendung Michaels (GA 194 /TB 737). Leitung: M.M. Bucher-Siegrist, 031 767 79 96. Künstlerische Kurse und Kunsttherapie: Ort und Zeit auf Anfrage. Eurythmie, Heileurythmie: Heidi Beer 031 301 84 47; Susanne Ellenberger 031 305 73 00; Margrit Hitsch 031 921 71 92; Theodor Hundhammer 076 450 94 12; Anne-Lise Joos 031 371 20 72; Rachel Maeder 031 921 31 55; Graziella Roth 031 331 52 92; Heilwig Schalit 031 311 30 76; Irene Schumacher 031 352 35 55. Eurythmie f. Kinder: Danielle Schmid 031 738 87 34. Malen: Christoph Koller 031 302 06 19. Sprachgestaltung: Dietrich von Bonin 031 370 20 70; Anna-Louise Hiller 031 311 50 47; Dagobert Kanzler 033 681 06 03; Marianne Krampe 031 371 02 63. Musiktherapie: Marlise Maurer 031 351 25 22.
 
Sonntag, 23. 9., 16.30 Uhr
Öffentliche Michaelifeier
Rezitation, Musik, Eurythmie, gemeinsame Bildentstehungs-Betrachtung
 
Sa 27.10./So 28.10.
In Erwartung des Christus-Zeitalters
Seminar mit Marcus Schneider, Basel. Sa 16.30 Uhr: Die vier archetypischen Zeitalter. Sa 19.30 Uhr: Europa und die Seele des Ostens. So 10.00 Uhr: Die Verchristlichung der Symphonie durch Anton Bruckner (Vortrag mit Klavier)
 
Freitag, 9.11., 19.30 Uhr
Seelennöte auf dem Weg zur Freiheit
Vortrag von Dr. med. Harald Haas, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Bern
 
30.11./1.12.
Kaspar Hauser und die Frage nach der Identität des heutigen Menschen
Eckhart Böhmer, Ansbach DE. Fr 19.30 Uhr: Vortrag: Kaspar Hauser, das Kind Europas. Sein Leben, sein Wesen, sein Tod. Sa 16.30 Uhr: Seminar I: Die unerfüllte Mission des Erbprinzen. Sa 19.30 Uhr: Seminar II: Die erfüllte Mission Kaspar Hausers
 
25.10.-13.12., 17.30-18.30 Uhr
Eurythmiekurs
Keine Vorkenntnisse erforderlich. Theodor Hundhammer, www.bewegteworte.ch, theodor@bewegteworte.ch, 076 450 94 12.
 
Sonntag, 16.12., 16.30 Uhr
Öffentliche Weihnachtsfeier. Marianus-Raum, Nydeggstalden 34
Feier des Johannes-Zweigs und der Pflegestätte für musische Künste. Ausführende: Marianus Eurythmie-Ensemble, Anna-Louise Hiller (Rezitation), Wladimir Lawrinenko (Klavier)
 
Montag 16-17 Uhr
Eurythmie-Kurs zu den Wochensprüchen von R. Steiner
Heidi Beer, 031 301 84 47
 
1.11.18-28.3.19, 18.45-20.15 Uhr
Anthroposophischer Achtsamkeitskurs
Achtsamkeit von Erkennen, Empfinden und Tun im Alltag. Zehn Donnerstagabende, dazwischen selbständiges Üben anhand eines Tagebuchs. Chakren, Selbsterziehung, 10-blättriges Sonnengeflecht, Eurythmie. Leitung: Dr. med. Harald Haas und Theodor Hundhammer. Anmeldung erforderlich: harald.haasbe@bluewin.ch, 031 312 55 22. Kosten CHF 150.-/erm. CHF 100.-
 
Bern: Mieke Mosmuller
Nydeggstalden 34, Bern Veranstalter/Info: Andreas Vettiger 032 944 22 43 / fahriete@sunrise.ch
Ort: Pflegestätte für musische Künste, www.pfmk.ch
 
Sonntag, 11.November 2018, 14-18Uhr
Meditation und seelische Gesundheit
Meditation und seelische Gesundheit Durch Meditation und Kontemplation, ausgehend von der Erkraftung und Anschauung des Denkens, gewinnt der Mensch Selbsterkenntnis und übt Selbsterziehung. Beides spielt auch in der Behandlung psychischer Erkrankungen eine zentrale Rolle. Tatsächlich kann meditative Arbeit entscheidend zur Erhaltung und Erlangung seelischer Gesundheit beitragen. Vortrag 14.00-15.00 Uhr Gespräch/Übung 15.30-18.00 Uhr Preis CHF 45.- Nur Vortrag CHF 25.- Info: Andreas Vettiger fahriete@sunrise.ch - 032 944 22 42 freundemiekemosmuller.de Mieke Mosmuller (*1951 in Amsterdam) ist eine niederländische Ärztin, Philosophin und Autorin. Ihre Forschungen zeigen den Weg zur Entwicklung eines reinen Denkens und dessen Bedeutung für die Zukunft. miekemosmuller.com / occident.nl
 
Sonntag, 12.November 2018, 14-18 Uhr
Meditation als Willensschulung Vortrag und Übungen mit M. Mosmuller
Als Alltagsmenschen wollen wir wie selbstverständlich mal dies mal jenes. Das Wesen des Willens erleben wir jedoch erst in der Meditation. Das Wollen ist die eigentliche geistige Ich-Kraft. Sie ist überall schöpferisch da. Ablauf: 14-15 Uhr Vortrag 15-15.30 Uhr Pause 15.30-18 Uhr Gespräch und Übung Kosten: Ganzer Nachmittag: CHF 35.- Nur Vortrag: CHF 18.-
 
Rubigen: Humanus Haus - ART UND LEISE
Beitenwil, Postfach, 3113 Rubigen, Tel. 031 838 11 11, Fax 031 839 75 79, info@humanushaus.ch
Inklusives Kulturfestival. Kunst öffnet Herzen. Menschen aus dem Humanushaus und andere KünstlerInnen zeigen ihre Werke. Weitere Informationen zu den Anlässen finden Sie unter: www.art-und-leise.events
 
11.10.2018
Zukunft säen
Menschen säen ein Getreidefeld von Hand, legen gemeinsam Keime für die Zukunft. JedeR findet den Mut, Verbindung zu schaffen zwischen Himmel und Erde, denn wir werden essen, was wir säen. Gruppenanmeldungen sind erwünscht via art-und-leise@humanus-haus.ch bis spätestens am 1. Oktober 2018.
 
16.06.-12.10.2018
Art und Leise
Sehen. Hören. Staunen – einen Kultursommer lang. Kunst ist eine Sprache. Sie ist Ausdrucksform für Lebensfragen. Diese sind individuell, daher nicht immer auf Anhieb verständlich – und auch: ... leise. Aber man kann den Zugang erlauschen wie eine Sprachmelodie. Im gemeinsamen Tun, im stillen Betrachten, im reflektierten Erleben eines Geschehens. Dafür bietet das Humanushaus eine Plattform. Einen inklusiven Kultursommer lang. Wir haben Institutionen für Menschen mit einer Behinderung, Einzelkünstler und Menschen im Humanushaus eingeladen, sich künstlerisch auszudrücken und unsere Gebäude und das Areal als Ausstellungsort zu nutzen. Diese und andere Ausstellungen werden Ihnen am Kulturfestival "Art und Leise" geboten.
 
12.10.2018
Finissage "Art und Leise"
Das Kulturfestival "Art und Leise" kommt nach über 3 Monaten zu einem Abschluss. Nutzen Sie die letzte Gelegenheit und besuchen Sie die verschiedenen Ausstellungen und feiern Sie mit uns.
 
Walkringen: MANFRED BLEFFERT / Udo Auch
MANFRED BLEFFERT in der Schweiz - Nähere Informationen unter 031 711 37 10 oder also63@gmx.ch (Udo Auch)
Vom 9.-11.Nov.2018 ist MANFRED BLEFFERT, Meistermusiker aus Deutschland, im Rüttihubelbad Walkringen sowie im Humanushaus Beitenwil mit einem Vortrag, einem Seminartag sowie mit einem Konzert zu erleben.
 
Fr., 9.11.18, 19.30, Rüttihubelbad
MANFRED BLEFFERT: Vortrag «Helfen, Heilen, Harmonisieren»
Manfred Bleffert wird über die Bedeutung, die das Helfen, Heilen und Harmonisieren im Musikalischen der Zukunft haben, sprechen sowie auf verschiedene Schichten und Aspekte der Musik in unserer Zeit eingehen. Hörstudien und -übungen unter der Mitwirkung von Udo Auch, Akk. werden die Fragestellung erlebend vertiefen. - KOLLEKTE
 
Sa. 10.11.18 9.30 - 19.00, Humanushaus
MANFRED BLEFFERT: Seminartag im Paracelsus-Saal
Vertiefung der musikalischen Empfindung als Weg zur Wahrnehmung des Lebendigen. Erörterungen und Übungen zum Wesen der musikalischen Grundelemente - Erweitertes Hören - Gemeinsames Musizieren an neu entwickeltem Instrumentarium - Gespräch. KOLLEKTE (Richtbetrag 100,-)
 
So., 11.11.18, 15.30, Rüttihubelbad
MANFRED BLEFFERT / Udo Auch: Konzert
Seit Jahrzehnten begeistert Manfred Bleffert mit seinen eindrücklich klingenden Instrumenten und seinem meisterhaften Spiel derselben Menschen, die für neue, zeitgenössische Klangwelten offen sind. Im Jahr 1980 gründete er in Heiligenberg am Bodensee die plastisch-musikalische Arbeitsstätte für Klangforschung, Neue Musik und Gesamtkunstwerk. 30 Jahre entwickelte er dort mit Studenten und Mitarbeitern ein neues musikalisches Instrumentarium, neue Wege und Felder in den musikalischen und in den plastischen Künsten. Die erforschten Methoden und Arbeitsprozesse der Herstellung neuer Instrumente liessen ein Instrumentalwesen entstehen, in welchem das einzelne Instrumentalelement einer Ganzheit dient. - Instrumentarium: Tamtam, Becken, Klangplatten, Klangröhren, Flachglocken, Gongkontinuum, Glockenspiel, Streichglockenspiel, Cimbel, Triangel, Holzklangspiel, Steinklangspiel, Saitenfelder und hohe Streichinstrumente. - Eine Auswahl dieses Instrumentariums wird im Konzert erklingen, das niemand versäumen sollte, der einen tiefgründigen Meistermusiker im Feld der Neuen Musik erleben möchte! - Die Intermezzi auf dem Akkordeon durch Udo Auch stehen in innerem Zusammenhang mit den Werken Neuer Musik M. Blefferts. - KOLLEKTE